Rohrwiesen 1
D-95478 Kemnath
Tel: +49 9642 / 703704–0
Fax: +49 9642 / 703704–99
E-Mail: info@trema.de
HomeCallback bestellenKontakt & AnfahrtDirekt anfragenAnsprechpartnerTREMA aktuell
Apparatebau und Entwicklung Anwendungsbeispiele / Anlagen Giftige Luft aus einer Raffinerie Krematorium In der Nahrungsmittelindustrie Pyrolyseanlagen für... THERESA Entgiftete Chemieluft Sprühtrockner z.B. für ... Ablufttreinigung unter Druck ... mit Glasperlenanlagen Saubere Hausmüllverbrennung Biologische Abluftreinigung von ... Aktuelle Projekte TREMA Referenzen Lösungen erkennen Aktueller Handlungsbedarf Spezielle Werkstoffe Selbstverständlichkeiten International vertreten Einkaufsbedingungen Historie Offene Stellen

Pyrolyseanlagen

Bei der Pyrolyse entstehende Rauchgase enthalten:

  • Stäube, die Chrom enthalten
  • Quecksilberverbindungen als Feststoff
  • gasförmige Verbindungen wie HCl, HBr, HF, SO2, SO3

TREMA setzt zur Einhaltung der max. zulässigen Emissionswerte mehrstufig kombinierte Trocken-/Naßverfahren ein.

Verfahren:

  1. Zugabe des Adsorbens in die Rauchgasleitung und Vermischung im Reaktor.
  2. Abscheidung der Stäube sowie des mit Schadstoff beladenen Adsorbens im Schlauchfilter.
  3. Abscheidung der gas-/dampfförmigen Schadstoffe in einem Naßabscheider (Rotationswäscher + Füllkörper)

Pyrolysesanlage

Impressum | Datenschutz
Callback...
Rufen Sie
mich an,
wenn Sie
Fragen haben!


Christian Haller
+49 9642 / 703704-18
Rufen Sie
mich an,
wenn Sie
Fragen haben!


Matthias Hübner
+49 9642 / 703704-20